• info@fightwood.com
  • Ab sofort liefern wir Messer aus unserem Sortiment Versandkostenfrei!
  • info@fightwood.com
  • Ab sofort liefern wir Messer aus unserem Sortiment Versandkostenfrei!

Messer mit Damaststahlklinge und Horngriff

69,98 €

(1 Stück = 69,98 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
lieferbar
Lieferzeit: 3-5 Tag(e)

Beschreibung

Details:
- Gesamtlänge: ca. 23 cm
- Klingenlänge: ca. 13 cm
- Klingenmaterial: Damaszener Stahl, 144 Lagen
- Griffmaterial: Rinderhorn
- Inklusive Lederscheide


Versandkostenfrei (nur in Deutschland)


Bitte beachte:
Der Verkauf dieses Artikels erfolgt nur an Personen über 18 Jahre. Wir benötigen eine Kopie / Bild Deines Personalausweises, Führerscheins o.ä. per E-Mail (info@fightwood.com), oder Post.


Handgefertigtes Messer mit einer Klinge aus 144-lagigem Damaszener Stahl und aufgenieteten Griffschalen aus Rinderhorn.

Das Messer kommt mit einer einfachen Lederscheide.

Der Begriff Damaszener Stahl, Damaststahl oder einfach nur Damast bezeichnet einen Verbundstahl aus zwei oder mehreren unterschiedlichen Stahlsorten. Der Name leitet sich von der syrischen Stadt Damaskus ab, die als einstige Hochburg und Ursprung der Damaststahlerzeugung gilt.
In der Regel werden ein harter, kohlenstoffreicher und ein weicher, kohlenstoffarmer Stahl durch wiederholtes Feuerschweißen und Falten zusammengebracht. Der kohlenstoffreiche Stahl sorgt für eine größere Härte, bessere Härtbarkeit und längere Schnitthaltigkeit, während der weichere Stahl der Klinge eine höhere Elastizität und größere Bruchfestigkeit verleiht. Mit dieser Technik, die in einer Zeit schlechter und wechselnder Stahlqualitäten entstand, kann man also die positiven Eigenschaften der unterschiedlichen Stähle verbinden.
Aufgrund der verschiedenen Färbungen bei variierendem Kohlenstoffgehalt entstehen zudem eindrucksvolle Muster der sich abwechselnden Lagen, wie z.B. verdreht, als sog. Torsionsdamast, oder im Rosendamast. Nicht zuletzt aufgrund dieser Muster wurde den Damastklingen des Mittelalters eine ihnen innewohnende Magie zugesprochen. Die Edda beschreibt so eine damaszierte Schwertklinge als einen blutigen Wurm oder eine giftige Schlange.